Mittwoch, 31. August 2011

Als ich heute morgen auf Billes Blog...

... ihre reizenden Holzpilze entdeckte, die sie in ihrem DaWanda Shop zum Verkauf anbietet, wurden sofort Kindheitserinnerungen an meinen Großvater und seine unbändige Pilz-Sammel-Leidenschaft wach. Würde er heute noch leben, würde ich sie ihm glatt kaufen. Vor ein paar Tagen habe ich, dem nassen, warmen Sommer sei Dank, sogar Steinpilze am Wegrand entdeckt. Für Opa und mich war es immer ein ganz besonderer Moment, wenn wir die exklusiven Mitglieder der Pilzfamilie in unseren Pilzkörbchen legen konnten.
bscrapt.blogspot.com
 Ich bin als Kind gerne mit "in die Pilze" gegangen. Ich liebte es mit Opa im Untergehölz entlang zu streifen, den Blick fest auf den Boden gerichtet und den plötzlichen Adrenalinkick in der Magengrube, wenn man zwischen den vielen rotbraun gefärbten Blättern eine Familie von Semmelpilzen entdeckte.
Was ich weniger witzig fand, war das Putzen und Kleinschneiden. Und essen mochte ich sie eigentlich auch nicht. Sie waren immer so glitschig und glibberig.
Nun ich denke mal, dass wenn der September so schön warm und sonnig wird, wie ich es beim "Seniorchef "bestellt habe, dann schießen die Pilze wie die Pilze aus dem Boden.

Kommentare:

Bille hat gesagt…

Danke fürs Lob und fürs Verlinken!
Ich selbst kenne mich mit Pilzen gar nicht aus und würde auch keine gesammelten essen. ;-)

Stempelperle hat gesagt…

Huhu Pia,

danke für die nette Geschichte! Die Holzpilze sind wirklich wunderhübsch und man könnte fast meinen, sie sind echt. Ich muss gleich mal bei Bille vorbeischauen. Der Link ist ja da, gell? ;-)

Liebe Grüße
Stempelperle

Kommentar veröffentlichen

Kommentare salzen meine Bloggersuppe ...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...